Parallels Desktop 19: Neue Funktionen und optimierte macOS Sonoma-Unterstützung

Zusammenfassung

  • Die neueste Version von Parallels Desktop 19 für Mac ermöglicht den passwortfreien Login mit Touch ID und bringt die volle Unterstützung für Apples anstehendes Betriebssystem macOS Sonoma.
  • Die Software bietet nun auch verbesserte Kompatibilität mit macOS Sonoma und optimierte Druckfunktionen aus Windows-Anwendungen per Internet Printing Protocol (IPP).
  • Weitere bemerkenswerte Verbesserungen sind unter anderem erweiterte OpenGL-Unterstützung, verbesserte Performance für ArcGIS Pro und die Kompatibilität mit weiteren Linux-Distributionen.

Parallels Desktop 19 packt neue Funktionen aus

Parallels Desktop 19 ist da und es bringt einige beeindruckende Funktionen und Performance-Verbesserungen für die Virtualisierungssoftware mit sich. Eine der aufregendsten Neuerungen ist die Touch ID-Integration, die es den Benutzern ermöglicht, sich mit ihrem Fingerabdruck anzumelden und Apple-Pay-Transaktionen zu bestätigen. Aber das ist nicht alles, was diese Version zu bieten hat.

Passwortfreier Login und macOS Sonoma-Unterstützung

Beginnend mit Parallels Desktop 19 können Benutzer mit einer sicheren Windows-Anmeldung und Passwort nun Touch ID verwenden, um sich in Windows-Virtuelle Maschinen einzuloggen. Einfacher geht's kaum!

Darüber hinaus sorgt Parallels Desktop 19 für eine optimierte Kompatibilität mit macOS Sonoma, einschließlich des neu entwickelten Shared Printing über das Internet Printing Protocol (IPP), das das Drucken aus Windows-Apps mit minimalem Setup-Aufwand ermöglicht.

Verbesserungen rundum

Es gibt eine Reihe weiterer Verbesserungen in den Release Notes für Parallels Desktop 19, darunter eine verbesserte OpenGL-Unterstützung bis zur Version 4.1. Das ist besonders hilfreich für diejenigen, die mehr CAD-Software auf dem Mac ausführen möchten, darunter VariCAD, Deswik.CAD, Vectorworks Vision 2023 und mehr.

Die Software bietet nun auch eine verbesserte Performance für AcrGIS Pro, eine Karten-Designanwendung sowie neue Möglichkeiten, Arm-basierte Linux-VMs auf Mac-Computern mit Apple Silicon mithilfe von Rosetta auszuführen.

Nicht zu vergessen ist das neue Design der Parallels Desktop-Software, das eine benutzerfreundlichere Navigation und einfachere Interaktion mit der App ermöglicht.

Kurzgesagt

Parallels Desktop 19 ist ein beachtlicher Schritt nach vorne. Mit der neuen Möglichkeit des passwortfreien Logins mit Touch ID, der vollständigen Unterstützung für macOS Sonoma und den zusätzlichen Verbesserungen bringt die Software eine hervorragende Mischung aus Leistung und Benutzerfreundlichkeit mit sich. Wer Parallels Desktop für Mac nutzen möchte, kann die Standard-, Pro- oder Business-Editionen auf der offiziellen Seite erwerben oder aktualisieren. Es gibt sogar die Möglichkeit, eine kostenlose Testversion herunterzuladen.

Für weitere Infos

Schauen Sie sich den originalen Artikel an.